spiga_caffe-1a Amici, das Leben ist doch einfach zu kurz für schlechten Caffè. Wir Italiener wissen das schon seit… immer! Zum Glück hat sich in den letzten 15 Jahren auch hierzulande viel getan. Kleine Röstereien, die für Vielfalt im Angebot sorgen. Cafés, die ihre Mitarbeiter richtig ausbilden. George Clooney und seine Kapseln tun es zur Not auch. Hier sind drei bewährte Tipps, für alle, die zuhause so richtig guten Caffè machen wollen:

Tipp No. Uno
Frisch gemahlte Kaffeebohnen sind an Geschmack nicht zu überbieten. Werdet richtige Kaffeesnobs, lasst euch zum nächsten Geburtstag eine Kaffeemühle schenken (mit einstellbarem Mahlgrad, damit ihr ihn auf euren Kaffeemacher einstellen könnt).

Tipp No. Due
A propos, investiert in gute Bohnen, die euch schmecken (wir verwenden Bohnen von Amici). Kauft lieber kleinere Beutel, die ihr schneller aufbraucht, denn Kaffeebohnen oxidieren, wenn sie mit frischer Luft in Berührung kommen. Bewahrt die Bohnen in einer gut verschliessbaren Dose an einem dunklen Ort auf. Und: Kauft eure Bohnen in einem Laden, wo viel Kaffee über die Theke geht. So seid ihr sicher, nicht einen Beutel zu erwischen, der schon seit Monaten im Gestell liegt. Je kürzer die Zeit zwischen Röstung und Kaffeetasse, desto besser schmeckt der Kaffee.

Tipp No. Tre
Eine Kolbenmaschine ist König. Claro, die heute dominierenden Kapselmaschinen sind superpraktisch und mann kann sie überall aufstellen… ABER… wir sind Traditionalisten im Herzen und es geht nichts über das Ritual des Kaffeezubereitens mit einer klassischen Kolbenmaschine (auch hier: zum Glück gibt’s Geburtstage und Weihnachten). Kaffee schmeckt einfach besser, wenn man zuerst die Bohnen mahlt, sie im Kolben andrückt, die Tasse aufwärmt, dem Kaffe zusieht wie er in die Tasse fliesst…ahhh. Glück kann so einfach sein.

Così facile, so einfach ist das! Der Rest ist Übung und diese werdet ihr als Kaffeeliebhaber ja bestimmt gerne in Angriff nehmen. Für die Inspiration zwischendurch kommt ihr einfach bei uns im SPIGA vorbei und bestellt euch von unseren Kaffeeprofis ein Vergleichsexemplar (oder zwei).